Heft 25 (1998)

 

Günter Stemberger

Verdienst und Lohn – Kernbegriffe rabbinischer Frömmigkeit? Überlegungen zu Mishna Avot, S. 1 – 21.

 

Lieve Teugels

Der Aufbau von Aggadat Bereshit und die Idee der Einheit des Tenakh,

S. 23 – 37.

 

Ronen Reichman

Deqel Harim – Zum Stellenwert der Frage in der rabbinischen Literatur,

S. 39 – 50.

 

Ferdinand Dexinger

Die Moses-Terminologie in Tibåt Mårqe – Einige Beobachtungen,

S. 51 – 62.

 

Elisabeth Hollender, Ulrich Berzbach

Einige Anmerkungen zu biblischer Sprache und Motiven in Piyyutim aus der Kreuzzugszeit, S. 63 – 74.

 

Dirk U. Rottzoll

Kannte Avraham ibn Ezra Shemu’el ben Me’ir?, S. 75 – 104.

 

Ursula Ragacs

Zu jüdisch-christlichen Kontroverse im Mittelalter – Eine Spurensuche,

S. 105 – 119.

 

Andreas Brämer

Qol qore – David Heymann Joëls hebräischer Aufruf zu einer Rabbinerversammlung 1846. Ein Quellenbeitrag zur Frühgeschichte des Konservativen Judentums, S. 121 –146.

 

Dagmer Börner-Klein

Gerson Rosenzweigs Massekhet Amerika – Eine Talmudparodie,

S. 147 – 161.

 

Rezensionen, S. 163 – 196.

 

 

Gesellschaft zur Förderung judaistischer Studien

in Frankfurt am Main e.V.

Postfach 15 02 16

D-60062 Frankfurt am Main

Fax +49-69-79823351

info@gesellschaft-foerderung-judaistischer-studien.de

 

Geschäftsadresse:

Seminar für Judaistik

Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt
Senckenberganlage 31

60325 Frankfurt am Main